Alles, was Sie schon immer wissen wollten, aber nicht zu fragen wagten... Blumige Aromen

Alles, was Sie schon immer wissen wollten, aber nicht zu fragen wagten... Blumige Aromen

Alles, was Sie schon immer wissen wollten, aber nicht zu fragen wagten... Blumige Aromen

1. TRAUBENSTOFFE

Hobby-Biologen und Chemiker aufgepasst: Die aromatischen Verbindungen, die in aromatischen Trauben bereits vorhanden sind oder während der Gärung oder Reifung des Weins als Verbindungen aus der Traube entstehen, sind Terpene wie Geraniol, Nerol und Linalool. Sie können wie verschiedene Blumen riechen.

2. ROOS

Rose ist ein klassisches, süßes Aroma im Wein, das weit verbreitet ist. Es wird durch die traubeneigenen Terpene Geraniol und Rosenoxid erzeugt. Je wärmer die Gegend ist, desto mehr Rosenduft enthält der Wein. Bewegen Sie Ihr Glas und der Duft wird freigesetzt. Saugen Sie ihn auf! Gewürztraminer, Pinot Noir, Nebbiolo, Sangiovese und andere.

  1. VIOOL

Leicht süßliches Aroma bei Rotwein: Merlot, Malbec, Mourvèdre, Petit Verdot, Cabernet Sauvignon. Dies kann von Stoffen herrühren, die die Traube zum Schutz vor dem grellen Sonnenlicht produziert. Je mehr Sonne die Trauben bekommen, desto stärker sind die Aromen. Veilchen dazu essen? Sie haben einen salatähnlichen Geschmack.

Weitere Lektüre? Weitere Informationen finden Sie im WINELIFE Magazin, Ausgabe 85. Sie können diese Ausgabe bestellen hier. 

Sie wollen keine einzige Ausgabe verpassen? Abonnieren dann abonnieren Sie jetzt das WINELIFE Magazin!

Möchten Sie über die besten Artikel auf dem Laufenden bleiben? Folgen Sie der Zeitschrift WINELIFE auf InstagramFacebook und melden Sie sich für unsere vierzehntägige Newsletter.

de_DEDeutsch